Zur Person

Prof. Dr. Gudrun Marci-Boehncke


Akademischer Werdegang

  • 1982-1987 Studium der Germanistik und Geschichts-wissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • 1987 Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien
  • 1989-90 Lektorin für „Deutsch als Fremdsprache“ an der George Washington University, Washington D.C. (USA)
  • Ab 1992 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im FB Germanistik am Institut für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur/Giessen
  • 1994 Promotion zum Dr. phil., Thema der Dissertation: „Fanny Lewald - Jüdin, Preußin, Schriftstellerin. Studien zu autobiographischem Werk und Kontext.“
  • 1999 Max-Kade-Professur am German Department des Colorado College, CO (USA)
  • 2001-2010 Professorin für Deutsche Literatur und ihre Didaktik an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg
  • seit April 2010 Univ.-Professorin für Neuere Deutsche Literatur/Elementare Vermittlungs- und Aneignungsprozesse an der TU-Dortmund

 

Laufende Forschungsprojekte:

 

Abgeschlossene Forschungsprojekte:

 

  • "Smarter Stories – Lese- und Medienbildung in städtischen Bildungsnetzwerken." Ein Forschungs- und Interventionsprojekt in Städtischen Bibliotheken, Schulen, OGS und Kitas. In Kooperation und mit Förderung durch das Familienprojekt der Stadt Dortmund, das Medienzentrum der Stadt Dortmund und die Gesellschaft für Medienbildungsforschung/Witten.
  • KidSmart - Medienkompetenz zum Schulanfang: Ein Forschungs- und Interventionsprojekt in städtischen Kitas  mit Förderung der IBM Deutschland und der Stadt Dortmund.  (2010-2013).
  • KidSmart goes OGS: Ein Forschungs- und Interventionsprojekt in städtischen Ganztagsschulen mit Förderung der IBM Deutschland und des Familienprojekts der Stadt Dortmund.(2012-2015).
  • "Engels in Love" – Ein Unterrichtsprojekt als Netzwerkangebot zwischen dem Archiv Wuppertal, der TU Dortmund und der Albrecht-Dürer Realschule Dortmund. Gefördert mit Mitteln des Kitty (Präsentation auf dem Bildungskongress Dortmund

 

 

Weitere Forschungs- und Beratungsangebote:

 

Als Vorsitzende der Gesellschaft für Medienbildungsforschung e.V. unterstütze ich  Forschungstätigkeiten im Anwendungsbereich  von Lese- und Medienarbeit. Die GfMBF (www.gfmbf.org) fördert  z.Zt. das Projekt "Smarter Stories" und unterstützt Studierende bei Tagungsteilnahmen und Fortbildungen.

 

Über die Agentur AGBIS (www.agbis.de) erreichen Sie mich zu weiterer Beratungstätigkeit  im Bereich der Bildungssteuerung in Bibliotheken, Kommunen, Schulen und anderen Einrichtungen. Wir beraten bei der Erstellung von Medienentwicklungsmaßnahmen, Einführung von Tabletklassen, Weiterbildungen für bibliothekarische und pädagogische  Kollegien und  bei der Entwicklung von Konzepten zur Kooperation in städtischen Bildungseinrichtungen.   

 


Aktuelle Veranstaltungen


Lesen - Theoretisch -Praktisch - Produktiv. Zur Vorbereitung des Praxissemesters in Literaturdidaktik. Montag, 16-18.00 Uhr H 3

 

Experten für das Lesen I /II - Veranstaltungen im Kontext des Moduls 3 und zum Erwerb des Zertifikats Literaturpädagogik (Blended-Learning) .

Lliteraturdidaktisch forschen. Masterseminar zur Unterrichtsforschung mit dem Schwerpunkt Lese-/Medienförderung. Einführung in qualitative und empirische Methoden, Betreuung eigener Unterrichtsprojekte. Projekt: Freitags, 12-14.00 Uhr

Einführung in die Kinder- und Jugendliteratur und -medien

Vorlesung zur medialen Sozialisation  von Kindern und Jugendlichen und ihren präferierten Medien. Vorstellung und Analyse einzelner Genre und Werke entlang der Bildungskette. Mittwochs, 12-14.00 Uhr.

Digitales Lernen in heterogenen Lernumgebungen

Veranstaltung im BA-Studium zum niederschwelligen Ausprobieren eigener Unterrichtsprojekte in einer Grund- und einer Realschule.Schwerpunkte im digital unterstützen Leseförderkontext. Freitags 10-12.00

 

Medien im inklusiven Fachunterricht (Koop. mit Rehabilitationswissenschaften/Prof. Dr. Ingo Bosse): Mittwoch 10-12.00 Uhr